Archiv für Oktober 2013

Käptn Peng kommt nach Göttingen

Käptn Peng & die Tentakel von Delphi kommen nach Göttingen, präsentiert vom Poetry Slam Göttingen. Am 12 Januar 2014 sind sie auf der Bühne der Musa zu sehen. Karten gibt es im Vorverkauf für 17€ zzgl. Gebühren. Für Studierende der Uni Göttingen gibt es den Kulturticketrabbat. Tickets gibt es online unter:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=5744&eventGrpID=116483&eventID=457720

Poetry Slam am 3. November

Liebe Slambegeisterte in Göttingen,

der zweite Slam im Jungen Theater und wieder haben wir ein fettes line-up.

als featured poet:
* Patrick Salmen (Wuppertal)

im Wettbewerb:
* Dalibor (Frankfurt a.M.)
* Leonie Warnke (Leipzig)
* Jan Möbus (Remscheid)
* Thorben Schulte (Göttingen)
* Tobias Gralke (Freiburg i.Br.)

Karten gibt es im Vorverkauf an der Kasse des Jungen Theaters und an der Abendkasse für 5 €.

Offene Liste für alle Auftrittswilligen.

*03.11.2013*Beginn 20.15 Uhr* Einlass 19.30 Uhr*Junges Theater*Eintritt 5€*Vorverkauf:Kasse des Jungen Theaters

In Kooperation mit der Bg/Fg Germanistik, litlog und dem Jungen Theater

Nico Semsrott am 20.10.

In unserer Slam Special-Reihe treten die bekanntesten Slammer*Innen der Szene auf – aber nicht nur mit ihren Texten und Stimmen im Wettbewerb mit anderen Poeten und Poetinnen, sondern mit eigenem Abendprogramm.

Am Sonntag, den 20.10.2014, haben wir mit Nico Semsrott den wehleidigsten, depressivsten und pessimistischsten Slammer der deutschsprachigen Szene zu Gast. Dass er sich überhaupt aufraffen konnte, ein Soloprogramm zu konzipieren, ist einer Verpflichtung geschuldet, die stärker ist als seine Antriebslosigkeit: er versucht, den Kapitalismus von innen heraus kaputt zu machen.
Seine Mission ist es, dafür die Anzahl der Depressiven in Mitteleuropa zu verdoppeln, um der Wirtschaft ihre Nahrungsgrundlage zu entziehen: Einsatzfähige Arbeitskräfte. Um sein Vorhaben um zu setzen, verbreitet er schlechte Laune und deprimiert systematisch, nun auch mit seinem eigenen Soloprogramm: „Freude ist nur ein Mangel an Information“.

Diesem Motto entsprechend versorgt Nico Semsrott sein Publikum mit vielen Informationen – und die zeigen eine schlechte Welt. Der depressive Depressive betreibt in seinem ersten Soloprogramm das, was er am Besten kann: Als bitterböse Gesellschaftskritik getarnte Leistungsverweigerung. Dafür wird er mit Preisen überhäuft: dem NDR Comedy Contest, dem Karl-Marx-Poesie-Preis, dem Stuttgarter Besen (Publikumspreis), der Freiburger Leiter und mehr als 100 Poetry Slam-Siegen. Ihn selbst macht das traurig: „Für einen Loser bin ich ein ziemlich schlechter Verlierer“, sagt Nico von sich selbst.

Er fühlt sich missverstanden und sieht seinen Erfolg als Mobbing, nimmt ihn aber für seine höhere Mission in Kauf: Die Zahl der Depressiven in Europa zu verdoppeln. Die Chancen stehen gut – Depression ist der Wachstumsmarkt schlechthin. Hurra.

Karten gibt es im Vorverkauf ab dem 9.10. am ThOP-Stand im Foyer der Zentralmensa und an der Abendkasse für 5 €.

20. Oktober 2013 *** Beginn 20.15 Uhr *** Einlass 19.30 Uhr *** Theater im OP

in Kooperation mit dem Theater im OP und der BG/FG Germanistik

http://nicosemsrott.de/

Kontakt & Impressum

Kontakt per mail: poetry-slam-goettingen@web.de

Impressum:

Christopher Krauß
Kreuzbergring 81
37075 Göttingen

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keinerlei Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.