Archiv für Dezember 2013

Konzert mit Jan Koch

„Fürs Kabarett zu melancholisch, für die gehobene Lyrik zu verständlich und für Rockmusik zu allein“

Vor allem in Poetry Slam-Kreisen ist JAN KOCH ein bekannter Gast und nun kommt der großstadtskeptische Wahlberliner endlich einmal für ein ganzes Konzert zu uns nach Göttingen!
Seine mit Bedacht zur Gitarre vorgetragenen Texte treffen mit einer unwahrscheinlichen Genauigkeit dahin, wo es so angenehm wehtut. Unbequeme Lebenswahrheiten und ein klarer Blick auf sich und seine Mitmenschen mischen sich hier mit einer gesunden Prise Zynismus und Humor, die meist noch lange nach dem ersten Hören nachwirken.
Zudem ist Jan Koch, wie es eine Konzertbesucherin ausdrückte, „so ein Mensch, mit dem man gerne bei einem Glas Wein in der heruntergekommenen Kneipe an der Ecke über Sinn und Unsinn, das Leben, die Liebe und Gott und die Welt diskutieren würde“.

Diesen Abend sollte sich niemand entgehen lassen, der ehrliche Worte, die Schönheit der Sprache und gutes Gitarrenspiel schätzt!

AK 6€

Musikalische Kostprobe:
„Wieso Berlin?“ http://www.youtube.com/watch?v=BYywvbKAMPg
„Manchmal im Mai“
http://www.youtube.com/watch?v=QcMQKtuK9UM
Homepage
http://www.jankoch.org/Werke

Poetry Slam am 15. Dezember

Liebe Slambegeisterte in Göttingen,

am Sonntag, den 15. Dezember, findet der nächste Poetry Slam im Jungen Theater statt.

Als featured artist kommt der Singer-Songwriter Jan Koch aus Berlin zu uns nach Göttingen. Mit lyrischen Texten, treffsicher und bitterschön, begleitet von Gitarre und Chello, stimmt er uns auf den Abend ein. Wer dann noch mehr von ihm hören möchte, kommt am Montag dann zu seinem Solokonzert in die JT-Kantine.
https://www.facebook.com/events/564487706975022/?ref_dashboard_filter=upcoming
Mehr Infos unter http://www.jankoch.org/

Im Wettbewerb treten an:
Jule Weber (Darmstadt)
Hinnerk Köhnen (Eckernförde)
Phillip Herold (Heidelberg)
Sebastian Hahn (Bremen)
Noah Klaus (Bonn)

Für alle, die mit selbsgeschriebenen Texten auftreten wollen, gibt es die offene Liste. Dafür müsst ihr euch nur abends an der Kasse melden und euren Namen auf einen Zettel schreiben.

Karten gibt ab Donnerstag an der Kasse des Jungen Theaters für 5€.

15. Dezember *** Beginn 20.15 Uhr *** Einlass 19.30 Uhr *** in Kooperation mit der bg/fg Germanistik, litlog und dem Jungen Theater